Auftragsannahme

per Mail

per Fax: 0180 31 300 31
(€ 0,09 p. M. aus dem dt. Festnetz, Kosten aus Mobilfunknetzen können abweichen)

per Kontaktanfrage
Was ist die Summe aus 6 und 8?

Ein Fall für den Schädlingsprofi?

Woran Sie Mottenbefall erkennen

  • Löcher in Textilien (Bekleidung, Teppiche, Vorhänge etc.) und Verunreinigung von Lebensmitteln.
  • Herumfliegende Motten und Larven an den Wänden (seidenartige Röhrchen oder Hülsen, in denen die Larven leben).

Darauf achten wir besonders:

Wir beseitigen nicht nur die Motten, sondern auch die Larven, die sonst Wochen später schlüpfen und die Plage fortsetzen würden. Dabei setzen wir auch Pheromone ein und achten auf den professionellen Umgang mit Gefahrenstoffen und natürlich die Wahrung der Privatsphäre.

Die Leistungen im Überblick:

  • Befallsermittlung: Um welche Art von Motten handelt es sich? Wie stark ist der Befall?
  • Beratung des Kunden und Angebotserstellung.
  • Gründliche Beseitigung der Motten und Nachsorge durch Pheromone.

Erste Hilfe bei Mottenbefall

  • Staubsaugen, auch an verborgenen Stellen, z.B. unter Möbeln, um die Larven zu entfernen.
  • Kleidung waschen, bevor sie in den Schrank einsortiert wird.
  • Lebensmittel fest verschlossen aufbewahren (keine Schraubgläser), möglichst in Glas‐, Keramik‐ oder Metallbehältern. Plastik kann von Motten und Raupen durchbohrt werden.
  • Befallene Lebensmittel entfernen.
  • Mottenfallen aufstellen, am besten Pheromonfallen.
  • Kammerjäger von Atox anrufen.

Folgeschäden des Mottenbefalls:

  • Wegwerfen von löchriger Kleidung.
  • Wegwerfen von verunreinigten Lebensmitteln.

Gesundheitsrisiken für den Menschen:

Befallene Lebensmittel lösen Mikroorganismen aus, die Krankheiten übertragen.

© 2017 | Atox GmbH - Schädlingsbekämpfung / Kammerjäger