Auftragsannahme

per Mail

per Fax: 0180 31 300 31

per Kontaktanfrage
Bitte rechnen Sie 5 plus 2.

Ein Fall für den Schädlingsprofi?

Woran Sie Wespenbefall erkennen:

  • Ständige Summgeräusche.
  • Wespennester – die Wespen bevorzugen dunkle und geschützte Stellen zum Nestbau und sind nicht wählerisch. So entstehen Wespennester im Garten, am Fenster (Rolladenkasten), im Dach oder auf dem Dachboden, in Schuppen usw.

Darauf achten wir besonders:

Ein Wespennest sollte man nur in Schutzkleidung entfernen, und zwar mit professionellen Mitteln. Dabei legen wir großen Wert auf die Wahrung der Privatsphäre des Kunden.

Die Leistungen im Überblick:

  • Befallsermittlung: Wie stark ist der Befall? Und ist es wirklich ein Wespennest? Oder vielleicht eines von Hornissen, Bienen oder Hummeln?
  • Beratung des Kunden und Angebotserstellung.
  • Entfernung des Wespennestes und ggf. Folgebehandlung.

Erste Hilfe bei Wespenbefall:

  • Basilikum.
  • Zitronen und Orangen, in Scheiben geschnitten und mit Nelken versehen.
  • Ätherische Öle (Zitronella, Zeder, Nelke oder Teebaumöl).
  • Räucherstäbchen.
  • Frisch geschnittener Knoblauch.
  • Kaffeepulver oder ‐bohnen anzünden (feuerfestes Gefäß). Wespen mögen Kaffeeduft nicht.
  • Fliegengitter schützt vor dem Eindringen in die Wohnung.
  • Fallobst im Garten aufsammeln und reifes Obst vom Baum pflücken.
  • Nicht nach Wespen schlagen oder sie wegpusten, das macht sie nur aggressiv!

Folgeschäden des Wespenbefalls:

  • Speckkäferbefall
  • Entstehung von Holzschäden oder Pilzbefall

Gesundheitsrisiken für den Menschen:

  • Wespenstiche sind schmerzhaft und können für Allergiker lebensbedrohlich sein.
© 2017 | Atox GmbH - Schädlingsbekämpfung / Kammerjäger