Auftragsannahme

per Mail

per Fax: 0180 31 300 31
(€ 0,09 p. M. aus dem dt. Festnetz, Kosten aus Mobilfunknetzen können abweichen)

per Kontaktanfrage
Bitte addieren Sie 8 und 7.

Ein Fall für den Schädlingsprofi?

Woran Sie eine Wühlmausplage erkennen:

  • Durchwühlter Rasen mit flachen, länglichen Erdhügeln und aufgebrochenen Erdgängen.
  • •Angefressene oder abgestorbene Gartenpflanzen, Fraßspuren (Rillen) an Wurzeln und Baumrinden.
  • Wühlmäuse sind 12 - 22 cm groß, haben einen breiten Kopf und einen kurzen Schwanz.
  • Die Tiere sind rund um die Uhr und ganzjährig aktiv, sie halten keinen Winterschlaf.

Darauf achten wir bei der Wühlmausbekämpfung besonders:

Zunächst klären wir, ob es sich um Wühlmäuse oder Maulwürfe handelt, die unter Artenschutz stehen. Dann bekämpfen wir die Wühlmäuse mit professionellen Methoden (Begasung), die effektiv und nachhaltig sind und das Ökosystem im Garten nicht schädigen.

Die Leistungen im Überblick:

  • Ermittlung des Befalls und Abgrenzung von Maulwürfen
  • •Beratung des Kunden und Erstellung des Angebots.
  • Bekämpfung der Wühlmäuse durch Begasung.

Erste Hilfe bei Wühlmausbefall:

  • Es gibt viele Hausmittel gegen Wühlmäuse (Fallen, Gift, Ultraschall etc.), die aber keinen dauerhaften Erfolg bringen - im Gegenteil, die Wühlmäuse graben sich dann noch tiefer ein. Daher können Wühlmäuse nur von Profis/Kammerjägern nachhaltig vertrieben werden.

Folgeschäden eines Befalls mit Wühlmäusen:

  • Sanierungskosten für beschädigte oder zerstörte Grün- und Gartenanlagen.

Gesundheitsrisiken für den Menschen:

  • Wühlmäuse sind nicht direkt gesundheitsschädlich, aber die unterirdischen Gänge höhlen den Boden aus, so dass Stolperfallen mit Verletzungsgefahr für Menschen und Haustiere entstehen.
© 2017 | Atox GmbH - Schädlingsbekämpfung / Kammerjäger